Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Der Tag, an dem Streetart starb…

Brad Pitt sammelt Banksy, bunte Hausfassaden werden auf Ebay versteigert, und der Graffiti-Klau auf deutschen Straßen nimmt zu – ein Abschiedsbrief an die geliebte Ex-Subkultur.
Liebe Street Art,
Ich habe Dich geliebt! Du warst mein erster Kontakt zur Welt der Kunst. Durch Dich fand ich Freunde, und Du gabst mir Sinn und Halt im Leben. Du warst Anti und Underground, hast Guy Debord und Jean Baudrillard zitiert. Und ich liebte Deine subversive Kraft, Dein destruktives und dekonstruktivistisches Element.

Nicht mehr ganz so neu, allerdings hochaktuel… -> weiterlesen!

Die seltsame Reihe

Kreidezeichnungen sind in Weimar schon länger sehr beliebt, aber diese kleine Reihe, liebevoll an einer Schulmauer angebracht, ist doch eins der schönsten und skurilsten Werke. Sie setzt sich übrigens fort, durch die gesamte Innenstadt, ich konnte bis jetzt jedoch nur diese 3 ablichten, da ich nicht immer meine Kamera griffbereit hatte…

„Die illegale Kunst wird salonfähig“

Itzak (colorviolence/weimar) auf der Street Art Affair:

Itzak (27) aus Weimar sprüht, seit er 13 ist: „Früher war das mal der illegale Kick, jetzt nicht mehr. “ Die illegale Kunst wird salonfähig. Das Modelabel You are here aus Halle holt Street Art in den Alltag.

Was einst ein aergernis war, mehr noch subervise Strategie, ist heute salonfähig geworden. Was bleibt einem damehr zu sagen als Alles ist vermarktbar.
In dem Zusammenhang auch noch mal der Verweis auf den Vortrag „Street Art und Kapitalismuskritik: Das Beispiel Splasher“ von Hans Christian Psaar, gehalten im Rahmen von urban script >> Download.

Hi

Hier entsteht ein neuer Streetartblog, welcher sich der Dokumentation streetarttechnischer Bewegungen im ländlichen Raum widmen wird. Based on Weimar/Weimarer Land.
Zur Zeit wird noch am Blog geschraubt, Start ist demnächst.